Impressum  | Sitemap

Höhenweg Hamberg (2095m) - Wiedersberger Horn (2127m)

Höhenweg über dem vorderen Zillertal

Hier fehlt das Wiedersberger Horn-Hauptfoto
Blick vom Hamberg auf den Gratverlauf zum Wiedersberger Horn (links in einiger Entfernung).
Foto: Maik Schneider, August 2005

Vom Hamberg kann man auf einem schönen Höhenweg dem Kammverlauf nach Norden folgen, wo man ohne große Höhenunterschiede die Wiedersberger Horn-Hütte erreicht, von der es nur wenige Minuten zum Gipfel des Wiedersberger Horn sind. Wer genug Zeit und Kondition hat, sollte unterwegs noch die Sagtaler Spitze (2241m) als weiteren Gipfel mitnehmen.

Aufstieg

Den Hamberg erreicht man von Hart im Zillertal wie hier beschrieben. Vom Gipfel folgt man auf einem Steig zuerst dem Gratverlauf in die kleine Scharte direkt östlich des Gipfels, und steigt dann über einen namenlosen Gipfel in der Bergkette nördlich des Märzengrundes. Der nächste Grataufschwung wird auf dem Weg links herum umgangen, und man erreicht das Plateau unterhalb des Standkopfes, der auch als Sagtaler Spitze bezeichnet wird. Man geht weiter zum Grat, der genau nach Norden zum Wiedersberger Horn zieht. Von hier hat man die Möglichkeit, die Sagtaler Spitze in rund 20 Minuten zu besteigen. Nach links führt der Weg weiter über den unschwierigen, meist sehr breiten Grat, bis man die Wiedersberger Horn-Hütte (2005m) erreicht. Hier beginnt der recht steile, aber kurze Gipfelanstieg auf das Wiedersberger Horn (2127m).

Abstieg

Am Wiedersberger Horn gabelt sich der Bergkamm auf, über den nordöstlichen Zweig kann man zur Bergstation der Seilbahn aus dem Alpbachtal absteigen, über den nordwestlichen Ausläufer erreicht man den niedrigeren Gipfel des Luderstein (1830m). Von hier kann ins Alpbachtal oder ins Zillertal abgestiegen werden.

Außerdem kann man über die Hanslettalm nach Hart ins Tal absteigen, von wo man evtl. über den Hamberg aufgestiegen ist. Dafür steigt man vom Wiedersberger Horn nach Westen Richtung Zillertal ab, und wählt an einer Verzweigung den Weg durch die Flanke südlich des weiteren Gratverlaufs, zum sichtbaren Fahrweg. Auf diesem steigt man weiter ab zur Hanslettalm, wo ein abkürzender Steig schnell abwärts führt, wenn man ihn findet. Ansonsten geht man weiter den Fahrweg hinab, wobei der Abstieg ins Zillertal hierüber wesentlich länger dauert. An der nächsten Verzweigung des Fahrwegs sollte man dann den Steig finden, der relativ schnell durch den Wald hinunter führt. Man trifft noch einmal in einer Kurve auf den Almfahrweg, dahinter geht der Steig noch ein paar Meter über Wiesen hinunter, bis man auf die asphaltierte Straße trifft, der man jetzt sehr lange talwärts folgen muss. Nachdem diese weit in das Kar des Kaiserlochbachs und wieder heraus geführt hat, bekommt man an einer weiteren Straßenverzweigung die Möglichkeit, nochmal rund 200 Höhenmeter auf einem Steig über die Wiesen nach Hart abzusteigen, wo man auf die Straße trifft, die durch die Ortsmitte zum Gasthof Hamberg (ca. 550m) führt.

Ausgangspunkt

Hamberg (2095m)

Ziel

Hart im Zillertal (ca. 550m).

Es gibt noch andere Abstiegsmöglichkeiten vom Wiedersberger Horn.

Schwierigkeitmittel
DauerAufstieg: 6:30 Std., Abstieg: 4:00 Std., Gesamt: 10:30 Std.
Konditionsehr hohe Anforderung
(bei Auf- und Abstieg von und nach Hart im Zillertal)
HöhenunterschiedAufstieg: 1700 m, Abstieg: 1700 m
Strecke18 km
Höchster Punkt 2127 m
Frequentierungwenig begangen
Bewertung lohnend
Beste ZeitJuni - Oktober

Anfahrt

Mit der Zillertalbahn oder dem Linienbus zum Bahnhof Fügen. Von hier neben der Straße durch den flachen Talboden des Zillertals etwa 2 km bis Hart. Mit dem Auto direkt nach Hart zum Gasthof Hamberg.

Zustieg

Von Hart auf den Hamberg, 4 Std., mittel.

Hütten und Einkehrmöglichkeiten

Wiedersberger Horn-Hütte (2005m)

Gipfel

Sagtaler Spitze / Standkopf (2241m), vom Höhenweg 20 Minuten Aufstieg, mittel.

Tourenbeschreibung: 

Maik Schneider

Stand: 

August 2005

Tour-Nr.: 

60
Zurück zur Tourenliste