Impressum  | Sitemap
Du bist hier:  tourenziel.de / Zillertal / Zillertal / Ahorn / Edel-Hütte

Edelhütte (2238m)

Auf kurzem Weg zu erreichende Hütte hoch über Mayrhofen

Hier fehlt das Edelhütte-Hauptfoto
Die Edelhütte, dahinter die Filzenschneide und links der Dristner.
Foto: Maik Schneider, August 2006

Die Karl von Edel-Hütte liegt mehr als 1600m oberhalb von Mayrhofen. Bei Benutzung der Ahornbahn verkürzt sich der Aufstieg auf gut eine Stunde. Von hier lässt sich die Ahornspitze (2973m) in zwei weiteren Stunden besteigen. Wer lieber ab- als aufsteigt, kann über den Gasthof Alpenrose am Fellenberg zurück ins Tal nach Mayrhofen wandern.

Aufstieg

Mit der riesigen neuen 160-Personen-Gondel überwindet man die ersten 1300 Höhenmeter bis zur Bergstation der Ahornbahn (1960m) in knapp 10 Minuten. Oben angekommen hält man sich links und steigt über eine kleine, mit Latschenkiefern bewachsene Stufe in Richtung des hügelförmigen Filzenkogel an. Danach geht es an einem Abzweig durch das Weidegatter und leicht abfallend an der abschüssigen Flanke des Filzenkogels entlang. Am Ende dieses Hangs biegt der Weg nach rechts ins Fellenbergkar, und die Edelhütte wird auf der gegenüberliegenden Karseite sichtbar. In einigem Auf und Ab führt der Weg unterhalb der Grasberge der Filzenschneide ins Kar hinein, bis von links etwas oberhalb der Almhütte der oberen Fellenbergalm der Weg aus dem Tal heraufkommt. Zur Edelhütte geht es weiter geradeaus, man erreicht den Talboden, läuft an ein paar großen Felsblöcken vorbei, und biegt am Ende des Kares nach links ab, wo der Schlussanstieg zur Edelhütte beginnt, die man von hier in wenigen Minuten erreicht.

Abstieg

Am einfachsten auf dem Aufstiegsweg zurück zur Bergstation der Ahornbahn.

Als Alternative kann man von der Hütte auch zunächst den Weg Richtung Alpenrose absteigen, bis auf den Karboden, wo der Weg an der oberen Fellenbergalm vorbeiführt. Hier zweigt der Weg ins Tal nach rechts ab, nach links gelangt man nach wenigen Metern Wiederaufstieg zum Anstiegsweg, den man zur Bergstation zurück geht.

Wer im Abstieg gut zu Fuß ist, kann auf dem Karboden nach rechts den Talabstieg beginnen. Der Weg führt nicht zu steil immer im Fellenbergkar bleibend, durch zunehmend dichter werdende Vegetation hinunter, bis man auf einen Fahrweg trifft, auf dem man dann noch wenige Kehren weiter absteigt. Man erreicht schließlich an einem Abzweig nach links das Gasthaus Alpenrose (1398m). Wer den Fahrweg direkt oberhalb des Hauses ein paar Meter um die Bergflanke herum geht, erreicht an der aus dem Tal sichtbaren Fahne einen Aussichtspunkt auf Mayrhofen. Am Gasthaus Alpenrose beginnt ein Steig durch den Wald, der steil, aber wenig gefährlich ins Tal hinunter führt, sodass man recht schnell rund 600 Höhenmeter absteigt. Der Steig endet am Bach, der durch das steile Kar unter der Ahornbahn fließt. Man überquert auf einem immer nassen und rutschigen Holzsteg, auf dem man mit vom langen Abstieg zitterigen Knien nicht ausrutschen sollte, nach links den Bach, und geht ein paar Meter die dahinter beginnende Straße hinauf, die dann hinter der Kurve die letzten gut 100 Höhenmeter von Oberkumbichl nach Mayrhofen hinab führt.

Eine weitere Abstiegsalternative führt von der Edelhütte durch das einsame Ahornachkar und die Ahornachalm ins Tal. Dafür folgt man an der Hütte dem Weg nach Norden, der in gleichbleibender Höhe den Hang quert, bis zu einem Aussichtspunkt mit Bank im Gratverlauf, der das Fellenbergkar vom benachbarten Ahornachkar trennt. Der Weg quert dann auf der anderen Seite einen sehr abschüssigen Wiesenhang, bis man ab der Mitte des Kares wieder in sicheres Gelände gelangt, über das man an verfallenden Almhütten vorbei absteigt, bis man schließlich die Ahornachalm (1575m) erreicht, an der es keine Einkehrmöglichkeit gibt. Von hier kann man über den Fahrweg, der hier beginnt, in den Zillergrund absteigen, wobei nach 600 Metern auch links ein Steig abzweigt, der wesentlich schneller durch den Wald ins Tal führt. Der Fahrweg trifft an einer Bushaltestelle auf die Straße im Zillergrund, der Steig, der ein paar Mal den Fahrweg kreuzt, endet etwas weiter im Tal auf dem Zillergrund-Wanderweg, über den man talauswärts bis zur Bushaltestelle am Südportal des Brandbergtunnels geht, oder weiter bis Mayrhofen absteigt, wobei man an der Holzbücke auf den Abstiegsweg vom Gasthaus Alpenrose trifft.

An der Ahornachalm kann man auch über die Weidefläche in westliche Richtung zum Gasthof Alpenrose queren, dieser Weg führt zuerst durch die Rinnen zweier Bäche. Dahinter führt der Weg durch ein Waldstück zu einer Almhütte, deren Weidefläche man ohne Höhenverlust quert, und durch ein weiteres Waldstück hinab zum Fahrweg, der aus dem Zillergrund zum Gasthaus Alpenrose führt. Hier steigt man entweder wieder die ca. 50 Höhenmeter zum Gasthof auf, oder man folgt dem Fahrweg ins Tal, der später auf den Fahrweg von der Ahornachalm trifft.

Ausgangspunkt

Bergstation der Ahornbahn (1960m)

Ziel

Bergstation der Ahornbahn.

Bei Talabstieg: Mayrhofen (633m), oder Bushaltestelle im Zillergrund (ca. 900m).

Schwierigkeitmittel
DauerAufstieg: 1:15 Std., Abstieg: 1:00 Std., Gesamt: 2:15 Std.
Talabstiege ab der Edelhütte ca. 4-5 Stunden.
Konditiongeringe Anforderung
Wesentlich höhere Anforderung bei Talabstieg.
HöhenunterschiedAufstieg: 300 m, Abstieg: 300 m
Talabstieg nach Mayrhofen 1650m.
Strecke12 km
Höchster Punkt 2238 m
Frequentierungsehr viel begangen
Talabstieg über Alpenrose durchschnittlich, über die Ahornachalm wenig begangen.
Bewertung lohnend
Beste ZeitJuni - September

Anfahrt

Mit dem Auto, Bus oder der Zillertalbahn nach Mayrhofen. Die Talstation der von weitem gut sichtbaren Ahornbahn liegt etwas südlich der Ortsmitte hinter der Zillerbrücke.

Hütten und Einkehrmöglichkeiten

Mehrere Einkehrmöglichkeiten an der Bergstation der Ahornbahn (1960m).

Edelhütte (2238m)

Alpenrose / Fellenberg (1398m)

Übergänge

Auf dem Aschaffenburger Höhenweg (Siebenschneidensteig) zur Kasseler Hütte (2178m), 9 Std., bzw. zur Grüne-Wand-Hütte (1436m), 10 Std., schwierig (I), nur für Geübte und nur bei besten Bedingungen.

Gipfel

Ahornspitze (2973m), 2 Std., schwierig.

Toreckenkopf (2470m), 45 Min., schwierig.

Infos

Der Berliner Höhenweg, eine Mehrtageswanderung durch die Zillertaler Alpen, führt an der Edelhütte vorbei. Die Edelhütte ist die erste oder letzte Hütte auf diesem Weg, je nachdem in welche Richtung man geht.

Weblinks

Edelhütte

Tourenbeschreibung: 

Maik Schneider

Stand: 

August 2008

Tour-Nr.: 

39
Zurück zur Tourenliste