Impressum  | Sitemap
Du bist hier:  tourenziel.de / Wallis / Saastal / Saas-Fee / Allalinhorn

Allalinhorn (4027m)

Einfacher 4000er bei Saas-Fee

Hier fehlt das Allalinhorn-Hauptfoto
Das Allalinhorn, Blick von der Bergstation Mittelallalin.
Foto: Maik Schneider, Juli 2016

Von Saas-Fee aus beindruckt das Allalinhorn als riesige vergletscherte Kuppe, die sich dank der Metro Alpin in relativ kurzer Zeit und ohne Schwierigkeiten als einer der leichtesten 4000er der Alpen besteigen lässt. Von der anderen Seite, z.B. vom Zermatter Mettelhorn gesehen, erscheint dieser kleinste 4000er zwischen Dom, Täschhorn, Albhubel im Norden sowie Strahlhorn und Rimpfischhorn im Süden mit weniger Eis auf seiner Westflanke eher bedeutungslos.

Aufstieg

Von der Bergstation Mittelallalin auf der Piste fast eben den Hang in Richtung Feejoch queren, dann am Ende geradeaus weiter ansteigend bis unter das Joch. Hier um einigen große Spalten herum, dann bergauf zum Feejoch (3826m). Dort nach links weiter Richtung Gipfel hinauf, am Ende den Gipfelhang queren und zum Nebengipfel am südlichen Ende des Gipfelgrates. Über den kurzen Grat zum Gipfelkreuz.

Abstieg

Auf dem Anstiegsweg.

Ausgangspunkt

Bergstation Mittelallalin (3454m)
SchwierigkeitEinfache Hochtour, Gletschertour. Nur mit entsprechender Ausrüstung und nicht alleine unternehmen. Spaltengefahr!
DauerAufstieg: 2:00 Std., Abstieg: 1:30 Std., Gesamt: 3:30 Std.
Konditionmittlere Anforderung
HöhenunterschiedAufstieg: 575 m, Abstieg: 575 m
Strecke6 km
Höchster Punkt 4027 m
Frequentierungviel begangen
Bewertung sehr lohnend
Beste ZeitJuli - August

Anfahrt

Mit dem Bus oder Auto ab Visp durch das Saastal nach Saas-Fee, am Ende evtl. mit einem Taxi durch den autofreien Ort zur Talstation einer der beiden Bergbahnen Richtung Felskinn.

Tourenbeschreibung: 

Maik Schneider

Stand: 

Juli 2016

Tour-Nr.: 

82
Zurück zur Tourenliste