Impressum  | Sitemap
Du bist hier:  tourenziel.de / Achensee / Rofan / Dalfazalm

Dalfazalm (1692m)

Gemütliche Almwanderung mit Seilbahnunterstützung

Hier fehlt das Dalfazalm-Hauptfoto
Etwas oberhalb der Dalfazalm versperrt ein breite Felswand die Sicht nach Norden.
Foto: Maik Schneider, August 2004

Die Dalfazalm liegt im westlichen Rofan, und ist von der Bergstation der Rofanseilbahn schnell erreichbar, wobei knapp 150 Höhenmeter abgestiegen werden. Von der Alm ist ein Wiederaufstieg zur Erfurter Hütte an der Bergstation der Rofanseilbahn möglich, oder der Abstieg durch den Wald nach Maurach.

Hinweg

Von Maurach erreicht man die Erfurter Hütte ohne Anstrengung mit der Rofanseilbahn, die Hütte liegt direkt neben der Bergstation. Von der Wegverzweigung etwas unterhalb der Hütte verläuft der Weg zur oberen Dalfazalm zuerst nach links, leicht bergab, und dann fast flach genau in Richtung des bei Pertisau beginnenden Gerntals. Man geht unterhalb der Rötspitze (2067m) durch etwas Bergwald, und erreicht dahinter den talseitig abzweigenden Steig zur Buchauer Alm. Zur Dalfazalm geht es geradeaus weiter, der Weg umquert den Ausläufer der Rötspitze nach rechts und führt weiter abwärts, bis man nur noch ein kurzes Stück zur nahen, unterhalb der breiten Felswände gelegenen Alm zu wandern hat.

Rückweg

Entweder man steigt auf dem gleichen Weg wieder zur Bergstation der Rofanseilbahn auf, oder man geht hinunter ins Tal nach Maurach. Dieser Steig führt von der Alm an der linken Seite des Kares über die Weidefläche abwärts in den Wald, wo man unterhalb der Durrawände einen steinschlaggefährdeten Wegabschnitt erreicht. Dahinter geht es dann an der Durraalm (1424m) vorbei im Wald hinunter, bis man auf einen Fahrweg trifft, dem man nach links folgt. Nachdem man unter den Seilen der Rofanbahn hindurch gegangen ist, erreicht man einen Bachlauf, an dem nach rechts ein direkter Steig nach Maurach abzweigt, auf dem man zu den höchsten Häusern dieses Ortsteils gelangt, und auf eine Straße trifft, die wieder zur Talstation der Bergbahn führt.

Ausgangspunkt

Erfurter Hütte (1831m) an der Bergstation der Rofanseilbahn.

Ziel

Maurach (975m)
Schwierigkeitmittel
DauerHin: 0:45 Std., Zurück: 1:45 Std., Gesamt: 2:30 Std.
Rückkehr zur Bergstation: 45 Minuten
Konditiongeringe Anforderung
HöhenunterschiedBergauf: 0 m, Bergab: 860 m
Bei Rückkehr zur Bergstation: 150m im Ab- und Aufstieg.
Strecke7 km
Höchster Punkt 1831 m
Frequentierungsehr viel begangen
Bewertung lohnend
Beste ZeitMai - Oktober

Anfahrt

Mit dem Bus, der Achenseebahn oder dem Auto bis Maurach. Von hier Bergfahrt mit der Rofanseilbahn.

Hütten und Einkehrmöglichkeiten

Erfurter Hütte (1831m)

Dalfazalm (1692m)

Übergänge

Über den Kotalmsattel (1976m) zum nördlichen Bereich des Achensees und am Ufer weiter zum Achenkircher Ortsteil Achensee.

Gipfel

Streichkopf (2243m), 1:30 Std, schwierig (I), kurze drahtseilgesicherte Stelle.

Über den Streichkopf zur Hochiss (2299m), 2 Std., schwierig (I), und von dort Abstieg zur Erfurter Hütte.

Tipps

Von der Dalfazalm kann man weiter über den Kotalmsattel bis auf die Wiesenhänge unterhalb des Streichkopfes steigen. Von hier schaut man über die Felswände bei der Dalfazalm hinweg ins Karwendel.

Weblinks

Erfurter Hütte

Tourenbeschreibung: 

Maik Schneider

Stand: 

August 2004

Tour-Nr.: 

6
Zurück zur Tourenliste