Impressum  | Sitemap
Du bist hier:  tourenziel.de / Zillertal

Tourenliste

Hier fehlt das Gilfert-Vorschau-Foto
Schwierigkeit schwierig
Dauer 6:30 Std.
Höhenunterschied 1250 m
Strecke 12 km
Höchster Punkt 2506 m
Freqentierung durchschnittlich
Beste Zeit Ende Juni - Mitte September
Fährt man von Innsbruck durch das Inntal Richtung Zillertal, sieht man den Gilfert als vorletztes großes Bergmassiv, das im Süden angrenzt. Aus dem Finsinggrund, dem Seitental des Zillertals, in dem Hochfügen liegt, ist der Gilfert als Tagestour erreichbar.
Hier fehlt das Isskogel-Vorschau-Foto
Schwierigkeit mittel
Dauer 2:00 Std.
Höhenunterschied 400 m
Strecke 8 km
Höchster Punkt 2268 m
Freqentierung viel begangen
Beste Zeit Juni - September
Den Gipfel des Isskogels kann man Dank der Isskogelbahn in kurzer Zeit und auf einem ungefährlichen Weg erreichen. Von oben blickt man weit ins Oberpinzgau und zur Venedigergruppe.
Hier fehlt das Tuxer Joch-Haus-Vorschau-Foto
Schwierigkeit mittel
Dauer 3:30 Std.
Höhenunterschied 320 m
Strecke 10 km
Höchster Punkt 2316 m
Freqentierung viel begangen
Beste Zeit Juni - September
Das Tuxer Joch-Haus liegt am Übergang zum Schmirntal. Hierhin gelangt man von der Sommerbergalm über den Fahrweg, absteigen kann man durch das vom Betrieb der Gletscherbahn völlig ungestörte Weitental.
Hier fehlt das Plauener Hütte-Vorschau-Foto
Schwierigkeit mittel
Dauer 3:15 Std.
Höhenunterschied 550 m
Strecke 10 km
Höchster Punkt 2364 m
Freqentierung durchschnittlich
Beste Zeit Ende Juni - September
Etwa 500m über dem Stausee Zillergründl liegt die Plauener Hütte, Ziel einer Wanderung von der Krone der Staumauer, oder schon ab Bärenbad. Von der Hütte sind Touren im Gebiet der Reichenspitzgruppe, oder längere Wanderungen zum Heilig-Geist-Jöchl und zur Zillerplattenscharte möglich.
Hier fehlt das Wimmerscharte-Vorschau-Foto
Schwierigkeit schwierig
Dauer 8:00 Std.
Höhenunterschied 1150 m
Strecke 17 km
Höchster Punkt 2583 m
Freqentierung sehr wenig begangen
Beste Zeit Juli - Mitte September
Die Wimmerscharte erreicht man von Bärenbad durch das grüne Bärenbadkar, teilweise weglos mit einzelnen Markierungen. Von der Scharte steigt man, ab hier markiert, über ein 350m hohes Geröllfeld ab, und erreicht Gmünd nach einem langen Marsch durch das Wimmertal.
Hier fehlt das Berliner Höhenweg / Zillertaler Runde-Vorschau-Foto
Schwierigkeit schwierig
Höchster Punkt 3134 m
Freqentierung durchschnittlich
Beste Zeit Mitte Juli - August
Auf dem Berliner Höhenweg wandert man in 6-9 Tagen von Hütte zu Hütte durch die Zillertaler Alpen, immer auf der nordtiroler Seite, und die meiste Zeit ganz nah am Alpenhauptkamm. Auf dieser Trekkingtour gibt es an jeder Hütte die Möglichkeit, in 2-4 Stunden ins Tal abzusteigen, sodass die Dauer des Hüttentrekkings nach Belieben verkürzt werden kann.
Weitere Tourenziele über das Menü