Impressum  | Sitemap
Du bist hier:  tourenziel.de / Zillertal / Zillertaler Gründe / Schlegeis

Tourenliste

Hier fehlt das Olpererhütte-Vorschau-Foto
Schwierigkeit mittel
Dauer 2:45 Std.
Höhenunterschied 580 m
Strecke 8 km
Höchster Punkt 2389 m
Freqentierung sehr viel begangen
Beste Zeit Mitte Juni - Mitte September
Die Olpererhütte liegt knapp 600 Meter über dem Schlegeisstausee und bietet eine Top-Aussicht auf die höchsten Berge der Zillertaler Alpen. Die Hütte ist an alter Stelle neu errichtet und im Jahr 2008 wiedereröffnet worden.
Hier fehlt das Alpeiner Scharte-Vorschau-Foto
Schwierigkeit schwierig
Dauer 5:00 Std.
Höhenunterschied 1180 m
Strecke 10 km
Höchster Punkt 2959 m
Freqentierung durchschnittlich
Beste Zeit Mitte Juli - Mitte September
Die Alpeiner Scharte bildet den Übergang aus dem Zamsergrund ins Valser Tal, also vom Schlegeisstausee oder der Olperer Hütte zur Geraer Hütte. Die Scharte ist knapp 3000 Meter hoch, die 3000er-Grenze lässt sich von hier problemlos erreichen, wenn man noch ein paar Meter Richtung Fußstein aufsteigt. Auf der westlichen Seite befindet sich ein verfallenes Bergwerk.
Hier fehlt das Friesenberghaus-Vorschau-Foto
Schwierigkeit mittel
Dauer 4:30 Std.
Höhenunterschied 690 m
Strecke 12 km
Höchster Punkt 2477 m
Freqentierung durchschnittlich
Beste Zeit Juli - Mitte September
Das Friesenberghaus befindet sich in knapp 2500 Meter Höhe unterhalb des Hohen Riffler. Vom Schlegeisstausee ist es in gut 2:30 Stunden erreichbar. Von der Hütte ist eine Besteigung des Hohen Rifflers oder des nahen Petersköpfls möglich.
Hier fehlt das Hoher Riffler-Vorschau-Foto
Schwierigkeit schwierig (I)
Dauer 8:30 Std.
Höhenunterschied 1450 m
Strecke 18 km
Höchster Punkt 3231 m
Freqentierung viel begangen
Beste Zeit Ende Juli - August
Der Hohe Riffler ist vom Friesenberghaus (2477m) über den Südgrat ohne Gletscherbegehung erreichbar. An einer Stelle geht der Aufstiegsweg in leichte Blockkletterei über.
Hier fehlt das Petersköpfl-Vorschau-Foto
Schwierigkeit schwierig
Dauer 5:30 Std.
Höhenunterschied 900 m
Strecke 14 km
Höchster Punkt 2679 m
Freqentierung durchschnittlich
Beste Zeit Juli - Mitte September
Das Petersköpfl bietet zwar nicht die Aussicht wie der Hohe Riffler, ist dafür aber für jeden erreichbar, der es bis zum Friesenberghaus geschafft hat. Auf dem flachen Gipfel stehen hunderte Steinmänner, die hier von Bergwanderern erbaut worden sind.
Hier fehlt das Pfitscher Joch-Haus-Vorschau-Foto
Schwierigkeit mittel
Dauer 3:45 Std.
Höhenunterschied 500 m
Strecke 10 km
Höchster Punkt 2276 m
Freqentierung sehr viel begangen
Beste Zeit Juni - September
Zum Pfitscher Joch und der dort gelegenen Hütte gelangt man vom Schlegeisstausee auf einem unschwierigen Wanderweg durch den Zamsergrund. Etwas oberhalb der Hütte hat man einen schönen Ausblick auf die Hängegletscher im des Hochfeiler-Massivs.
Hier fehlt das Furtschaglhaus-Vorschau-Foto
Schwierigkeit mittel
Dauer 4:15 Std.
Höhenunterschied 500 m
Strecke 16 km
Höchster Punkt 2293 m
Freqentierung sehr viel begangen
Beste Zeit Juni - September
Vom Schlegeisstausee erreicht man das Furtschaglhaus über eine lange Fahrweg am Seeufer entlang, auf den ein steiler Hüttenanstieg folgt. Das Furtschaglhaus liegt nah am Schlegeiskees, einem der größten zusammenhängenden Gletscher der Zillertaler Alpen, zwischen Hochfeiler (3510m) und Großem Möseler (3480m).
Hier fehlt das Neumarkter Runde-Vorschau-Foto
Schwierigkeit mittel
Dauer 4:30 Std.
Höhenunterschied 650 m
Strecke 13 km
Höchster Punkt 2430 m
Freqentierung sehr viel begangen
Beste Zeit Mitte Juni - Mitte September
Mit dem Neubau der Olpererhütte wurde auch ein neuer Höhenweg angelegt, der von der Hütte in südwestliche Richtung ins Unterschrammachkar führt, und dort auf den Weg vom Schlegeisstausee zur Alpeiner Scharte trifft. So ergibt sich die Möglichkeit, die Tour zur Olpererhütte mit nur wenigen zusätzlichen Aufstiegsmetern als Rundwanderung durchzuführen, auf der "Neumarkter Runde".
Weitere Tourenziele über das Menü