Impressum  | Sitemap
Du bist hier:  tourenziel.de / Zillertal / Zillertaler Gründe / Zillergrund

Tourenliste

Hier fehlt das Plauener Hütte-Vorschau-Foto
Schwierigkeit mittel
Dauer 3:15 Std.
Höhenunterschied 550 m
Strecke 10 km
Höchster Punkt 2364 m
Freqentierung durchschnittlich
Beste Zeit Ende Juni - September
Etwa 500m über dem Stausee Zillergründl liegt die Plauener Hütte, Ziel einer Wanderung von der Krone der Staumauer, oder schon ab Bärenbad. Von der Hütte sind Touren im Gebiet der Reichenspitzgruppe, oder längere Wanderungen zum Heilig-Geist-Jöchl und zur Zillerplattenscharte möglich.
Hier fehlt das Wimmerscharte-Vorschau-Foto
Schwierigkeit schwierig
Dauer 8:00 Std.
Höhenunterschied 1150 m
Strecke 17 km
Höchster Punkt 2583 m
Freqentierung sehr wenig begangen
Beste Zeit Juli - Mitte September
Die Wimmerscharte erreicht man von Bärenbad durch das grüne Bärenbadkar, teilweise weglos mit einzelnen Markierungen. Von der Scharte steigt man, ab hier markiert, über ein 350m hohes Geröllfeld ab, und erreicht Gmünd nach einem langen Marsch durch das Wimmertal.
Hier fehlt das Heilig-Geist-Jöchl-Vorschau-Foto
Schwierigkeit mittel
Dauer 7:30 Std.
Höhenunterschied 1100 m
Strecke 24 km
Höchster Punkt 2658 m
Freqentierung wenig begangen
Beste Zeit Ende Juli - September
An der Plauener Hütte beginnt ein Höhenweg, der den östlichen Berghang des Zillergründl über bequeme Steinblöcke, und praktisch immer in einer Höhe bleibend quert. Auf diesem Weg gelangt man bis kurz vor das Joch, das man über einen Geröllhang erreicht.
Hier fehlt das Lausitzer Weg-Vorschau-Foto
Schwierigkeit schwierig
Dauer 9:30 Std.
Höhenunterschied 1320 m
Strecke 30 km
Höchster Punkt 2658 m
Freqentierung sehr wenig begangen
Beste Zeit Ende Juli - September
Das Heilig-Geist-Jöchl und das Hundskehljoch sind auf Südtiroler Seite durch einen teils schwierigen Höhenweg verbunden, über den beide Übergänge an einem Tag erreicht werden können. Diese lange Tagestour beginnt am Stausee Zillergründl oder an der Plauener Hütte, und führt um den Rauchkofel herum nach Bärenbad.
Hier fehlt das Hundskehljoch-Vorschau-Foto
Schwierigkeit mittel
Dauer 6:30 Std.
Höhenunterschied 1200 m
Strecke 16 km
Höchster Punkt 2557 m
Freqentierung wenig begangen
Beste Zeit Juli - September
Vom Zillergrund gibt es drei Übergänge ins Südtiroler Ahrntal. Das Hundskehljoch ist davon am einfachsten zu erreichen. Für den Aufstieg von Bärenbad durch das einsame Seitental benötigt man jedoch gut drei Stunden.
Hier fehlt das Wagnerschneidspitze-Vorschau-Foto
Schwierigkeit schwierig
Dauer 8:45 Std.
Höhenunterschied 1550 m
Strecke 18 km
Höchster Punkt 2898 m
Freqentierung einsame Tour
Beste Zeit Ende Juli - Anfang September
Westlich des Hundskehljochs liegt die Wagnerschneidspitze, der Endpunkt des langen geraden Grates, der vom Wagner (2652m) heraufzieht. Der Gipfel kann in ca. 1:15 Stunden vom Hundskehljoch bestiegen werden, es gibt jedoch keinen Weg und auch keine Markierungen.
Hier fehlt das Brandberger Kolmhaus-Vorschau-Foto
Schwierigkeit mittel
Dauer 6:00 Std.
Höhenunterschied 750 m
Strecke 15 km
Höchster Punkt 1845 m
Freqentierung durchschnittlich
Beste Zeit Juni - September
Das Kolmhaus liegt 750m über Brandberg und ist über mehrere Wege erreichbar. Es ist Ausgangspunkt für eine Besteigung des Brandberger Kolm (2700m), oder des Torhelm (2452m).
Hier fehlt das Brandberger Kolm-Vorschau-Foto
Schwierigkeit schwierig
Dauer 8:30 Std.
Höhenunterschied 1610 m
Strecke 15 km
Höchster Punkt 2700 m
Freqentierung durchschnittlich
Beste Zeit Juli - September
Der Brandberger Kolm bietet als erster hoher Berg seines Kammes hervorragende Aussichten auf die Kitzbüheler und Tuxer Alpen, sowie auf die Zillertaler Alpen im Bereich des Zillergrundes. Von Brandberg ist der Kolm gerade noch als lange Tagestour machbar, wobei man gut 1600 Höhenmeter zu überwinden hat.
Hier fehlt das Zillerplattenscharte-Vorschau-Foto
Schwierigkeit schwierig
Dauer 7:30 Std.
Höhenunterschied 1080 m
Strecke 24 km
Höchster Punkt 2880 m
Freqentierung sehr wenig begangen
Beste Zeit Ende Juli - Anfang September
Von der Plauener Hütte kann man im Anschluss an den Hannemannweg zwei Scharten erreichen: Das Heilig-Geist-Jöchl als Übergang ins Ahrntal, sowie die Zillerplattenscharte zum Windbachtal. Auch wenn die Zillerplattenscharte höher liegt, ist sie etwas einfacher und schneller erreichbar. Die Aussicht ist auf jeden Fall besser, von hier kann man den Großvenediger sehen.
Hier fehlt das Richterspitze-Vorschau-Foto
Schwierigkeit schwierig (I)
Dauer 8:00 Std.
Höhenunterschied 1250 m
Strecke 17 km
Höchster Punkt 3054 m
Freqentierung wenig begangen
Beste Zeit August - Anfang September
Die Richterspitze befindet sich direkt nördlich der Gamsscharte, dem Übergang von der Plauener Hütte zur Richterhütte im Rainbachtal. Durch den Rückzug des kleinen Gletscherfeldes unter der Gamscharte war der Weg einige Jahre fast unpassierbar, jetzt führt ein klettersteigähnlich angelegtes Wegstück mit Trittbügeln und Seilsicherung durch die sehr steile Felswand unter der Richterspitze.
Weitere Tourenziele über das Menü