Impressum  | Sitemap

Olpererhütte (2389m)

Neu errichtete Hütte mit Panoramablick auf den Schlegeisgrund

Hier fehlt das Olpererhütte-Hauptfoto
Die neue Olpererhütte mit Blick zum Großen Möseler, 3480m.
Foto: Maik Schneider, August 2008

Die Olpererhütte liegt knapp 600 Meter über dem Schlegeisstausee und bietet eine Top-Aussicht auf die höchsten Berge der Zillertaler Alpen. Die Hütte ist an alter Stelle neu errichtet und im Jahr 2008 wiedereröffnet worden.

Aufstieg

Der Steig zur Hütte beginnt auf halber Strecke der Straße vom Bergrestaurant Schlegeis zum Parkplatz Zamsgatterl. An einer Hütte mit Wetterstation zweigt der Weg ab, und führt zunächst durch den Bergwald, der im Gebiet Schlegeis- / Zamsergrund wegen dem häufigen Südföhn höher wächst. In ca. 2000 Meter Höhe verlässt man dann die Region der Latschenkiefern, und steigt weiter im Riepenkar auf, immer links des Baches und bei schönem Wetter in der prallen Sonne. Nach einigen Serpentinen am linken Berghang wird die Olpererhütte sichtbar, deren dem Tal zugewandte Seite über einer Felskante schwebend errichtet worden ist. Man überquert in einem Flachstück den Riepenbach und steigt dahinter über große Felsrücken weiter an, bis man nach gut 90 Minuten die Hütte erreicht.

Abstieg

Für den Abstieg gibt es mehrere Möglichkeiten:

Entweder auf dem direkten Weg zurück, über den Berliner Höhenweg zum Friesenberghaus (schwierig) oder die Neumarkter Runde auf dem Höhenweg ins Unterschrammachkar (mittel).

Ausgangspunkt

Bergrestaurant Schlegeis (ca. 1790m) oder Parkplatz Zamsgatterl (1810m). Ein kleiner Parkplatz liegt auch direkt am Beginn des Hüttenanstiegs, ist aber häufig als Hubschrauberlandeplatz für Versorgungsflüge zu den umliegenden Hütten reserviert.
Schwierigkeitmittel
DauerAufstieg: 1:30 Std., Abstieg: 1:15 Std., Gesamt: 2:45 Std.
Konditionmittlere Anforderung
HöhenunterschiedAufstieg: 580 m, Abstieg: 580 m
Strecke8 km
Höchster Punkt 2389 m
Frequentierungsehr viel begangen
Bewertung sehr lohnend
Beste ZeitMitte Juni - Mitte September

Anfahrt

Mit dem Linienbus ab Mayrhofen zur Endhaltestelle am Schlegeisstausee (Bergrestaurant Schlegeis). Anfahrt auch mit dem Auto möglich, Mautstraße ab Breitlahner, ca. 10 Euro Maut pro PKW.

Hütten und Einkehrmöglichkeiten

Olpererhütte (2389m)

Bergrestaurant Schlegeis (ca. 1790m, keine Übernachtungsmöglichkeit)

Neue Dominikus-Hütte (ca. 1805m, direkt oberhalb des Bergrestaurants)

Übergänge

Auf dem Höhenweg zum Pfitscher Joch-Haus (2277m), 4:30 Std., schwierig.

Auf dem Berliner Höhenweg zum Friesenberghaus (2477m), 2 Std., schwierig. Evtl. gleich weiter auf dem Berliner Höhenweg zur Gamshütte (1921m), 8-10 Std., schwierig. Oder nur einen Teil des Berliner Höhenweges bis ins Wesendlekar mit Abstieg in den Zamsergrund, oder weiter auf dem Höhenweg bis ins Birglbergkar, und von hier Abstieg zur Bushaltestelle Kaserleralm im Dornaubergtal.

Zur Friesenbergscharte (2910m), 3 Std., schwierig, und von dort entweder zum Friesenberghaus, 4 Std., oder zum Spannagelhaus (2531m), 4 Std, und in weiteren 15 Minuten zum Tuxer-Ferner-Haus (2610m) an der Seilbahnstation der Hintertuxer Gletscherbahn.

Über die Alpeiner Scharte (2959m) zur Geraer Hütte (2326m), 5 Std., schwierig.

Abstieg zum Schlegeisstausee und auf dem Berliner Höhenweg zum Furtschaglhaus (2293m), 3:30 Std., mittel.

Gipfel

Riepenkopf (2893m), kleine Erhebung im Riepengrat, 2 Std., mittel.

Tipps

Mit der Neumarkter Runde, dem Höhenweg ins benachbarte Unterschrammachkar, ergibt sich die Möglichkeit einer Rundwanderung.

Die neue, wackelige Hängebrücke über den Alelebach, von der Olpererhütte eine Minute in Richtung Friesenberghaus, ist nicht nur für Kinder eine Attraktion.

Infos

Der hier beschriebene Weg ist ein kurzes Teilstück auf dem Berliner Höhenweg, einer mehrtägigen Wanderung von Hütte zu Hütte in den Zillertaler Alpen.

Weblinks

Olpererhütte

Tourenbeschreibung: 

Maik Schneider

Stand: 

August 2010

Tour-Nr.: 

16
Zurück zur Tourenliste