Impressum  | Sitemap

Maxhütte (1445m)

Im Hochtal der Gunggl

Hier fehlt das Maxhütte-Hauptfoto
Die Maxhütte in der Gunggl.
Foto: Maik Schneider, August 2001

Die Maxhütte liegt im abgelegenen Gungglgrund, einem Hochtal bei Ginzling, in das kein befahrbarer Weg hineinführt. Man erreicht die Hütte in 1,5 Stunden ab Ginzling über einen Steig durch den Wald.

Aufstieg

Von Ginzling folgt man zuerst der Straße zum Schlegeisstausee noch einen Kilometer, bis am Ende der Wiese an der linken Seite ein Fahrweg in den Wald hinein führt. Dieser wird ab einem Abzweig nach links mehr und mehr zum unbefahrbaren Steig, der teilweise recht steil am Hang entlang hinaufführt. Man erreicht eine Verzweigung, an der nach rechts ein Weg zur Bachfassung des Gungglbachs hinunter führt. Hier geht man links weiter, der Steig wird flacher und der Gungglgrund öffnet sich langsam. Der Steig führt links des Baches weiter über die ersten Almwiesen des Hochtales, und man erreicht nach wenigen Minuten die Brücke zur auf der westlichen Talseite gelegenen Maxhütte.

Abstieg

Auf dem Anstiegsweg.

Ausgangspunkt

Ginzling (985m)
Schwierigkeitmittel
DauerAufstieg: 1:30 Std., Abstieg: 1:15 Std., Gesamt: 2:45 Std.
Konditionmittlere Anforderung
HöhenunterschiedAufstieg: 460 m, Abstieg: 460 m
Strecke8 km
Höchster Punkt 1445 m
Frequentierungdurchschnittlich
Bewertung lohnend
Beste ZeitMai - Oktober

Anfahrt

Mit dem Linienbus von Mayrhofen Richtung Schlegeis bis zur Haltestelle Ginzling, Gasthof Altginzling. Mit dem Auto bis zum Parkplatz hinter der Brücke über die Floite.

Hütten und Einkehrmöglichkeiten

Maxhütte (1445m)

Übergänge

Über die Melkerscharte (2814m, 4 Std., schwierig) und die Berliner Hütte (2042m, 6 Std.) nach Breitlahner (1257m, 8 Std.).

Von der Melkerscharte über die Nördliche Mörchnerscharte (2872m, 5:30 Std., schwierig) in den Floitengrund und weiter zur Greizer Hütte oder nach Ginzling, sehr lange Tour!

Gipfel

Plattenkopf (2899m, 4:30 Std., schwierig), westl. der Melkerscharte.

Tipps

Wer noch bei Kräften ist, kann im Gungglgrund, der oberhalb der Maxhütte recht einsam ist, noch weiter aufsteigen. Bis zum Beginn der Steilstufe unterhalb der Gungglplatte in knapp 2000m Höhe führt ein ungefährlicher Wanderweg.

Weblinks

Maxhütte

Tourenbeschreibung: 

Maik Schneider

Stand: 

August 2005

Tour-Nr.: 

54
Zurück zur Tourenliste